headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerwinter

headerfairtrade

Städtebauförderung

sbffoerderlogo13042017

Dorfmuseum

dorfmuseumdurach300Das Dorfmuseum Durach finden Sie im Feldweg 1 in Durach.
Geöffnet ist es jeden 1. Sonntag im Monat von 14:00 - 17:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung:

Telefon: 0831/5308915
Telefon: 0831/68272
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer des Dorfmuseums Durach

Für den laufenden Museumsbetrieb, aber auch die Weiterentwicklung der Museumslandschaft in Durach ist zuständig der "Verein für Heimat, Museum und Geschichte der Gemeinde Durach e V"

Museumskonzept 2017
Im Januar 2017 hat Ursula Winkler M. A. von Winkler Kultur, Kempten, ein umfangreiches Gutachten erarbeitet zur Beschreibung von Inhalt und Umfang der Ausstellung (Heimatkundliche Sammlung Lingg und Puppensammlung Roggors). Des Weiteren ging es um Überlegungen zur Weiterentwicklung des Dorfmuseums, zur Bewertung und Verwendung der vorhandenen Depotbestände, zur Umlagerung und zur Bedeutung des Hans Jocker Hofs als künftiger Museumsstandort. Das Konzept wurde im Gemeinderat vorgestellt und diskutiert.

Projektskizze 2017
Im Auftrag des Vereins war das Museumskonzept auch die Grundlage für eine Projektskizze von Ursula Winkler zur Neuaufstellung des Dorfmuseums und zu den Zukunftspotentialen im Hans Jocker Hof, erstellt im Oktober 2017. Dies Projektskizze wurde im Vorstand des Vereins besprochen und einstimmig als tragfähige Grundlage zur inhaltlichen Zielsetzung und Arbeit des Vereins und seiner Organe beschlossen.
Das Ziel ist klar: weitergehende Fragen wie die Klärung der künftigen Nutzung im Hans Joker Hof, der entsprechende Raumbedarf, die baulichen Notwendigkeiten, die Möglichkeit der Bezuschussung, die Einbindung in die mittelfristige Finanzplanung der Gemeinde sowie das Städtebauliche Entwicklungskonzept können und sollen angegangen werden. Die Skizze ist geeignet, schon heute die entsprechenden Weichenstellungen zu treffen. Die Skizze zeigt auf, welche Möglichkeiten der Verein hat, die Museumslandschaft in Durach und die Zukunft der heimatkundlichen Sammlung sowie der Sammlung Roggors weiter zu entwickeln. Des Weiteren zeigt sie, wie der Verein die Sammlungen der Öffentlichkeit verstärkt zugänglich machen und so in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken kann, z. B. über eine Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schule und Seniorenzentrum.

Dabei ist festzuhalten, dass Eigentümer der Sammlung und Exponate die Gemeinde ist und somit zuständig für entsprechende Maßnahmen zur Bestandssicherung, Inventarisierung und Unterbringung. Dies ergibt sich aus den Überlassungsurkunden sowohl der Eheleute Lingg als auch von Frau Roggors. Der Verein mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern wiederum sieht sich in der Pflicht, die Schätze der Vergangenheit der Bevölkerung zugänglich zu machen.

Die Projektskizze stellt vor allem auf die künftige Nutzung des Hans Jocker Hofes samt Außengelände ab. Der Verein sieht in diesem Anwesen die optimale Möglichkeit der Nutzung und langfristigen Ausgestaltung des Duracher Museumskonzeptes. Dabei ist der Vorstandschaft bewusst, dass gerade die Entwicklung des Hans Jocker Hofs im Einklang mit der Schwerpunktbildung der Gemeinde Durach in den nächsten Jahren sowohl inhaltlich als auch finanziell stehen muss.

lstnichtstaatlichemuseen
Die Inventarisierung der Depotbestände mit fachgerechter Einlagerung sowie Digitalisierung und Inventarisierung der umfangreichen Fotosammlung wurde gefördert durch die Landestelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern.


Historische Bildergalerie

00536

Weitere historische Bilder finden Sie hier.

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Gemeinde Durach
Erster Bürgermeister, Gerhard Hock
Bahnhofstraße 1
87471 Durach

 

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Einige Cookies sind "Session-Cookies." Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.
Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.
Das Setzen von Cookies, die zur Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorb) notwendig sind, erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste. Sofern die Setzung anderer Cookies (z.B. für Analyse-Funktionen) erfolgt, werden diese in dieser Datenschutzerklärung separat behandelt.

Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Franz Heiligensetzer
Bahnhofstraße 1
87471 Durach

Telefon: 0831/56119-11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Besuchte Seite auf unserer Domain
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

YouTube

Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von YouTube. Anbieter des Videoportals ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Bei Aufruf einer Seite mit integriertem YouTube-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. YouTube erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben.

YouTube kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen, sollten Sie in Ihrem YouTube Konto eingeloggt sein. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Fairtrade in Durach

 

fairtradegemeinde20029092017Liebe Duracherinnen und Duracher!
Fairtrade in Durach - Durach zeigt Verantwortung!

Ich bin froh und glücklich, dass Durach in diesen Tagen zur 506. Fairtrade-Gemeinde ernannt wird. Im Jahr 2015 beschloss der Gemeinderat einstimmig, Durach zu einer Fairtrade-Gemeinde zu entwickeln. Das Fairtrade-Team war seitdem unermüdlich unterwegs und organisierte interessierte Partner aus dem Handel, der Gastronomie, den Vereinen und Unternehmen. Ich danke allen Beteiligten für dieses Engagement und für ihre Bereitschaft zu einem fairen Miteinander beizutragen. Mit der Ernennung zur Fairtrade-Gemeinde ist der erste Schritt getan. Lassen Sie uns gemeinsam daran weiterarbeiten und zeigen, dass uns das Thema „Eine Welt“ wichtig ist und wir dementsprechend leben!

Gerhard Hock
Erster Bürgermeister



Was ist Fairtrade ?

fairtradefair20020092017Der Faire Handel setzt sich für einen gerechteren Welthandel ein. Fair gehandelte Produkte unterstützen kleinbäuerliche Familien und Kooperativen in den Ländern des Südens, um ihnen eine menschenwürdige Existenz aus eigener Kraft zu ermöglichen.
Bessere Arbeitsbedingungen von Kleinbauern und Beschäftigten im globalen Süden durch:
- faire und stabile Mindestpreise für gute Arbeit und Produktqualität
- unabhängig von Marktschwankungen
- Sicherheit und Zukunftsperspektiven durch langfristige Handelsbeziehungen
- verbindliche Arbeitsschutzvorschriften, Verbot von Diskriminierung, Zwangsarbeit und ausbeuterischer Kinderarbeit
- Schulungen in nachhaltiger Wirtschaftsweise.

Eine zusätzliche Fairtrade-Prämie wird für Projekte verwendet, die die Lebensbedingungen verbessern und der Gemeinschaft zu Gute kommen:
- Investitionen in Bildung: es werden Schulen gebaut, Lehrer eingestellt, Fraueninitiativen gefördert, Weiterbildung und Kleinkredite zur Zukunftssicherung bezahlt
- Verbesserung der medizinische Versorgung, z. B. Bau von Krankenhäusern
- Förderung umweltschonender, nachhaltiger Wirtschaftsweisen zum Schutz von Boden, Wasser und Klima
- Prämien für biologische Anbaumethoden



Was können wir tun ?

Als Verbraucher haben wir Tag für Tag die Entscheidung in der Hand. Unter einer Vielzahl von Waren können wir uns für die billigsten entscheiden oder für hochwertige, fair gehandelte Produkte. „Fairtrade“ betrifft vor allem Waren aus Rohstoffen, die bei uns nicht wachsen. fairtradebio20020092017Das sind Getränke wie Kaffee, Kakao, Tee und Säfte, Lebensmittel wie Bananen, Zucker, Gewürze und Getreide aber auch Kosmetik, Schnittblumen, Gold, Fußbälle und Textilien.
Mit dem Kauf fair gehandelter Produkte sichern wir den Erzeugern in den Ursprungsländern ihre Existenz. Wir tragen zum Schutz von Boden, Wasser und Luft bei. Der Großteil aller Fairtrade-Produkte stammt aus biologischem Anbau.
Ein Stein fällt ins Wasser, zieht Kreise und schlägt Wellen: dieses Bild steht für die Entwicklung der Fairtrade-Bewegung. Menschen in immer mehr Kommunen machen mit, es gibt immer mehr Fairtrade-Gemeinden, -Städte und -Schulen. Jetzt auch Durach!
Unsere Vision: Schulen vermitteln den Fairtrade-Gedanken, Vereine entscheiden sich für fair gehandelte Textilien und Sportbälle, Verbraucher bevorzugen Kaffee oder Kakao, Bananen oder Schokolade aus fairem Handel. Und für die biologisch angebauten Produkte unserer heimischen Landwirte. Alles gehört zusammen: Wir wollen kurze Wege und weniger Transportaufwand für heimische Produkte, wir wollen Arbeitsplätze in der Region sichern, wir wollen Frische, Qualität und weniger industriell verarbeitete Erzeugnisse. Wir wollen faire Preise für alle: für unsere regionalen Landwirte und für die Lieferanten aus Afrika, Asien, Mittel- und Südamerika. Gehen wir diesen gemeinsamen Weg und unterstützen diejenigen Betriebe, Vereine und Organisationen, die mitmachen!
Es liegt an uns, größere Kreise zu ziehen. Wir haben die Entscheidung in der Hand!



Wer macht mit ?

Gemeinde Kaffee, Tee, Zucker, Honig, Orangen-Saft
Kirche, Pfarrgemeinderat Kaffee, Verkauf von Eine-Welt-Waren, Bewusstseinsbildung zum Thema Fairer Handel bei Firmlingen und in der Pfarrgemeinde
Schule verschiedene Aktionen, Kaffee bei Veranstaltungen, Fairtrade-Bälle im Sportunterricht, Fairtrade im Unterricht der Mittelschule
Kinderhaus Christophorus Honig, Zucker, Tee, Kaffee, Schokolade, Fußbälle
Seniorenzentrum Kaffee, Zucker

Einzelhändlerfairtraderegional20020092017
Feneberg: Kaffee, Kakao, Säfte, Schokolade, Nuß-Nougat Creme, Zucker, Honig, Bananen, Rosen
Netto: Kaffee, Tee, Zucker, Bananen, Rosen
Norma: Tee
Faire Duracher Einkaufsliste

Gastronomie
Restaurant, Cafe Waldschenke: Kaffee, Kakao, Zucker, Kuvertüre
Gasthof Adler, Bodelsberg: Zucker, Eis
Hotel zur Post: Kaffee

Vereine
Partnerschaftsverein, Gartenbauverein, Katholischer Frauenbund, Freiwillige Feuerwehr, Musikkapelle, TSV Durach, Verein Kulterbunt

Firmen
Allgäuer Toppkosmetik, Druckerei Gerung, Elektro Böving, Gast Stahl- und Metallbau, Jocham Natursteine, PPS Pfennig Reinigungstechnik, Schneestern, Sieben Rosen, TOPP Textil GmbH, Werkstatt für Gestaltung

Steuerungsgruppe
Anna Gollong, Sprecherin
Uschi Kempin, Ansprechpartnerin der Gemeinde
Monica Ostermeier
Dieter Putner
Herma Kellner
Klaus Stadelmann

weitere Infos
www.fairtrade-deutschland.de
www.forum-fairer-handel.de
www.weltladen-kempten.de
www.siegelklarheit.de
www.utopia.de
www.bmz.de

fairtradewirsinddabei70029092017

Feuerwehr Durach

Volksbegehren 2014

Einen Wahlschein für das Volksbegehren können Sie auch Online beantragen. Klicken Sie einfach hier.
Einen entsprechenden Link und viele andere Online-Anträge finden Sie auch unter der Rubrik "Wir für Sie".

Bekanntmachungen

Bekanntmachung über die Eintragung für das Volksbegehren
Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Eintragungsscheinen für das Volksbegehren "Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern"

Wasserhärtegrad

Das Wasser in Durach hat eine Härte von 10,88 dH.
Dies entspricht dem Wasserhärtegrad 2.

Kompetenz-Werkstatt mit TalentCAMPus

Jugendliche lernen erfolgreich in den Ferien

Die Kemptener Volkshochschule bietet gemeinsam mit der Gemeinde-Jugendarbeit Durach eine Kompetenz-Werkstatt für Jugendliche in den Osterferien an. Gefördert wird das Projekt durch das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und TalentCAMPus der Deutschen Volkshochschulen. Im TalentCAMPus werden die Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren ganztägig betreut. Vormittags lernen sie mit Hilfe des ProfilPASS die eigenen Fähigkeiten und Stärken kennen und am Nachmittag geht’s ins Kempodium. Dort bauen die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung ein Vogelhaus aus Holz mit Kupferdach und veredeln die Fassade mit Hilfe der Airbrush-Technik. Die Teilnahme erfolgt dank der Förderung durch das BMBF kostenlos. Für Jugendliche, gerade im Übergang Schule – Beruf, ist eine Unterstützung beim Erkennen eigener Stärken und Schwächen enorm wichtig und der sogenannte ProfilPass ist ein ideales Instrument dafür. Er hilft bei der systematischen Ermittlung und Dokumentation eigener Fähigkeiten und Kompetenzen, und zwar unabhängig davon, wie und wo sie erworben wurden. Er regt die Jugendlichen an, sich mit dem eigenen Handeln und den dabei genutzten Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen intensiv auseinander zu setzen und unterstützt so dabei, sich ihrer persönlichen Stärken bewusst zu werden. So wird auch der Weg zur richtigen Berufswahl geebnet.

Flyer TalentCAMPus

Schnelles Internet

Breitbandförderprogramm in Bayern

Breitbandausbau in der Gemeinde Durach im Rahmen der Bayerischen Gigabitrichtlinie (BayGibitR)

Die Gemeinde Durach beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm des Freistaates Bayern gemäß der "Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie - BayGibitR)".
Auf dieser Seite informieren wir Sie über den aktuellen Stand des Förderprozesses und veröffentlichen die notwendigen Dokumente. Alle weiteren Informationen zur Richtlinie sowie Hinweise sind auf https://www.schnelles-internet-in-bayern.de/ veröffentlicht.

Förderschritt 2: Markterkundung Bekanntmachung

Die Gemeinde Durach ermittelt im Rahmen der Markterkundung, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen buchbaren Bandbreiten (Download und Upload als zuverlässig erreichbare Mindest-Geschwindigkeiten) dieser führt. Die Gemeinde Durach bittet alle Netzbetreiber und Investoren, sich bis spätestens 12.02.2021 an der Markterkundung zu beteiligen.

Bekanntmachung der Markterkundung

Förderschritt 1: Beginn Bestandsaufnahme

Gemäß der BayGibitR hat die Gemeinde Durach für das vorläufige Erschließungsgebiet die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload ermittelt und veröffentlicht nachfolgende Dokumente zur Breitbandversorgung.

Eine detaillierte Adressliste wird den am Markterkundungsverfahren teilnehmenden Netzbetreibern und Investoren auf Anfrage und nach Einreichung der unterschriebenen Verpflichtungserklärung Geodaten gerne zur Verfügung gestellt. Bitte stellen Sie hierzu eine Anfrage mit unterzeichneter Verpflichtungserklärung an Herrn Mario Sommer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Karte Ist-Versorgung vorläufiges Erschließungsgebiet
Nutzungsbedingungen Geodaten
Verpflichtungserklärung Geodaten

Hinweise zu den Nutzungsbedingungen der amtlichen Hauskoordinaten
Die Adressliste enthält Daten der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Bei Veröffentlichung der Adressliste bzw. bei Weitergabe der Daten an einem Auftragnehmer sind die Nutzungsbedingungen i.V.m. der Verpflichtungserklärung zu beachten.





Erschließungsgebiet Durach II

Neues Glasfasernetz geht im Oktober in Betrieb
Der Breitbandausbau für Feuerschwenden und Teile Rothens ist abgeschossen. Die Tiefbauarbeiten wurden komplett durchgeführt. Hier möchten wir uns bei der Firma Hecht aus Isny für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ein Dank gilt auch allen Grundstückseigentümern, auf deren Flur die neue Glasfasertrasse errichtet wurde. Die neuen Leitungen wurden durch die Dokumentationsabteilung der Telekom erfasst und in das System eingepflegt. Ab 04.10.2018 ist das neue Netz in Betrieb gegangen und die Anwohner können das neue schnelle Internet buchen.


Breitbandausbau für Feuerschwenden und Teile Rothens gestartet
Am Montag, den 23.04.2018 hat die Telekom mit dem Breitbandausbau von Feuerschwenden und Teilen Rothens begonnen.
In der Bgm-Batzer-Straße wurden von der Baufirma Hecht bereits Leerrohre verlegt, in die später eine Glasfaser eingeblasen wird. Die Leerrohre werden bis nach Feuerschwenden verlegt. Dort enden Sie an einem Verteilerkasten, von wo aus dann die einzelnen Hausanschlüsse errichtet werden. Die Baufirma Hecht wird sich noch mit den einzelnen Hauseigentümern in Verbindung setzen und die genaue Lage der Hausanschlüsse festlegen.
Richtung Rothen (Tobias) wurde der Lichtwellenleiter auf Masten bereits oberirdisch verlegt. Dieses Woche wurde von der Tiefbaufirma noch der Lückenschluss zwischen Verteilerkasten und oberirdischer Trasse auf Höhe Hermannsberg vorgenommen.


Breitbandausbauvertrag wurde unterzeichnet
Die Deutsche Telekom hat erneut die öffentliche Ausschreibung des Internet-Ausbaues in Durach gewonnen. Weitere 23 Haushalte können dann Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s (Gigabit pro Sekunde) nutzen. Die Telekom wird im Bereich Rothen (Tobias) und Feuerschwenden rund 3,5 Kilometer Glasfaser verlegen und 2 Verteilergehäuse neu aufstellen oder mit modernster Technik ausstatten. Das neue Netz wird ab April 2018 so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Die Gemeinde Durach und Telekom haben dazu am 23.05.2017 einen Vertrag unterschrieben.

„Wir danken der Verwaltung von Durach für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen“, sagt Klaus-Dieter Strauß Telekom-Projektleiter „Wir versorgen Durach mit der neuesten Internet-Technik und machen die Kommune damit zukunftssicher.“
Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig wird eine Firma für die Tiefbaumaßnahmen ausgesucht, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Kabel verlegt und Netzverteilgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse nur 12 Monate.
In den nächsten Monaten wird die Deutsche Telekom auf die Eigentümer der Haushalte die mit Glasfaser erschlossen werden sollen zugehen und mit Ihnen, wenn gewünscht, eine Vereinbarung über den Hausanschluss abschließen. Es kommen hier keine Kosten auf den Eigentümer zu.

Stellungnahme der Gemeinde Durach bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)


Durach erhält Zuwendungsbescheid
Am 30.03.2017 hat die Gemeinde Durach den Zuwendungsbescheid der Regierung von Schwaben für die Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen erhalten.


Auswahlverfahren Ergebnis
Bekanntmachung der Gemeinde Durach bezüglich der vorgesehenen Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)
Veröffentlicht am 18.01.2017
Download der vorgesehenen Auswahlentscheidung


Bekanntmachung des Auswahlverfahrens:
Achtung: Die Frist zur Abgabe des Angebots wird auf den 07.09.2016 verlängert!!!
Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Gemeinde Durach definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 31.05.2016
Download der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens
Download der Anlage zur Bekanntmachung des Auswahlverfahrens


Ergebnis des Markterkundungsverfahrens:

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 31.05.2016
Download des Ergebnisses des Markterkundungsverfahren


Bestandsaufnahme
Bestandsaufnahme im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)
Karte der Versorgung in Durach


Markterkundung
Markterkundungsverfahren im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)






Erschließungsgebiet Durach I - Vorwald


Projektbeschreibung
Abschließende Projektbeschreibung


Fördersteckbrief

Dokumentation der Infrastruktur gemäß Ziffer 9 der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)
Erschließungsgebiet Durach


Breitbandausbau beendet
Eigenausbau Telekom Deutschland GmbH in Durach
Der Eigenausbau der Telekom Deutschland GmbH im Ortsbereich Durach und Weidach wurde fertiggestellt. Laut Mitteilung der Telekom kann das schnelle Internet ab 09.11.2015 über die Hotlines gebucht werden. Eine entsprechende Information haben Sie über eine Postwurfsendung der Deutschen Telekom erhalten. Falls Sie kein Telekomkunde sind, bzw. keinen Anbieterwechsel vornehmen möchten, müssen Sie sich direkt bei Ihrem derzeitigen Anbieter informieren, ob dieser auch das neue schnelle Netz in Durach anbieten kann.
Neues Breitbandförderprogramm im Vorwald
Auch der Breitbandausbau im Vorwald, finanziert durch das Bayerische Förderprogramm, wurde beendet. Nähere Infos erhalten Sie vom Vertriebspartner WM Funktechnik in Kempten (www.wm-funk.de).


Kooperationsvertrag unterzeichnet
Am Freitag, 07.11.2014, wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung „Schnelles Internet“ für den Bereich Vorwald gemacht. Der Breitbandausbauvertrag wurde von den Vertretern der Telekom Deutschland GmbH und Herrn Ersten Bürgermeister Gerhard Hock unterzeichnet. Der Vertrag regelt die Planung, Errichtung und den Betrieb des Hochgeschwindigkeitsnetzes und die Bereitstellung der Breitband-Internetanschlüsse. Der Netzbetreiber hat nun 12 Monate Zeit die technischen Voraussetzungen zu schaffen und in Betrieb zu gehen.

Stellungnahme der Gemeinde Durach bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)


Durach erhält Zuwendungsbescheid
Am 28.10.2014 hat die Gemeinde Durach den Zuwendungsbescheid der Regierung von Schwaben für die Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen erhalten.


Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung:
Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Gemeinde Durach definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 07.10.2014

Der Gemeinde Durach lag innerhalb der Angebotsfrist ein gültiges Angebot der zum Teilnehmerwettbewerb zugelassenen 2 Unternehmen vor.
Auf Grundlage einer gutachterlichen Bewertung hat der Gemeinderat der Gemeinde Durach in seiner Sitzung vom 06.10.2014 das Angebot der Telekom Deutschland GmbH angenommen und beabsichtigt mit diesem Unternehmen einen Kooperationsvertrag zu schließen. Dies gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesnetzagentur zu den Kooperationsverträgen und der formellen Zustimmung der Bewilligungsbehörde (Regierung von Schwaben). Der Kooperationsvertrag wurde bereits zur Prüfung und Stellungnahme an die Bundesnetzagentur versandt. Die Stellungnahme enthielt keine Anmerkungen.


Bekanntmachung des Auswahlverfahrens:
Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Gemeinde Durach definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Download der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens


Ergebnis des Markterkundungsverfahrens:

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 13.05.2014
Download des Ergebnisses des Markterkundungsverfahren


Ergebnis der Vorabregulierung:
Ergebnis der Vorabregulierung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 13.05.2014


Download des Ergebnisses der Vorabregulierung


Ergebnis der Ist- und Bedarfsermittlung:
Ergebnis der Ist- und Bedarfsermittlung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)
Veröffentlicht am 19.03.2014
Download des Ergebnisses der Ist- und Bedarfsermittlung


Karte der Erschließungsgebiete



Weitere Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei:
Herrn Mario Haak
Telefon: 0831/56119-31
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gerhard Hock
Erster Bürgermeister

Kommunalwahlen 2020

Hier finden Sie die vorläufigen Ergebnisse der Kommunalwahl in Durach.

Bürgermeisterwahl
Gemeinderatswahl

Die Ergebnisse des Landkreises Oberallgäu finden Sie hier.

Das Ergebnis der Stichwahl des Landrates in der Gemeinde Durach finden Sie hier.


Bekanntmachungen

Bekanntmachung zur Stichwahl

Verkündung des Ergebnisses der Wahl des ersten Bürgermeisters
Verkündung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats

Grund- und Gewerbesteuer

Die Steuersätze (Hebesätze) wurden durch die Haushaltssatzung wir folgt festgesetzt:

Grundsteuer A (für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe)
400 v. H.

Grundsteuer B (für die Grundstücke)
400 v. H.

Gewerbesteuer
365 v. H.

Wasser- und Abwassergebühren

Die Gebühren für Wasser und Abwasser wurden durch die entsprechenden Satzungen wie folgt festgelegt:

Wassergebühr
1,56 € pro m³

Grundgebühr Zähler
47,20 € pro Jahr bis 4 m³
118,10 € pro Jahr bis 10 m³
189,00 € pro Jahr bis 16 m³
295,30 € pro Jahr über 16 m³

Abwassergebühr
2,19 € pro m³

Niederschlagswasser
0,35 € pro m²

Reisepass und Personalausweis beantragen

Die Antragstellung erfolgt persönlich in Zimmer 2 im Rathaus Durach.


Personalausweis

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
bis zum 23. Lebensjahr 22,80 €
ab dem 24. Lebensjahr 37,00 €

Wartezeit:
ca. 2 – 3 Wochen


Reisepass

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
bis zum 23. Lebensjahr 37,50 €
ab dem 24. Lebensjahr 60,00 €

Wartezeit:
ca. 2 - 3 Wochen


Expressreisepass

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
Gebühr für Reisepass + 32,00 €

Wartezeit:
ca. 72 Std.


Kinderreisepass

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
Unterschrift der / des Erziehungsberechtigten
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
13,00 €

Wartezeit:
ca. 1 Woche


Aktualisierung des Kinderreisepasses

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
Unterschrift der / des Erziehungsberechtigten
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
6,00 €

Wartezeit:
ca. 1 Woche


Vorläufiger Personalausweis / Reisepass

Notwendige Unterlagen bei Antragstellung:
1 biometrisches Passbild (farbig, nicht älter als drei Monate)
Hinweis: Lt. Mustertafel der Bundesdruckerei einzusehen im Einwohnermeldeamt

Gebühren:
Personalausweis 10,00 €
Reisepass 26,00 €

Wartezeit:
ca. 1 Woche

Eheschließung am Samstag

An das Standesamt Durach wurde von Brautpaaren immer wieder der Wunsch herangetragen, an einem Samstag standesamtlich getraut zu werden.

Um diesem Wunsch gerecht zu werden, hat das Standesamt Durach bisher folgende Samstag-Termine für das Jahr 2021 festgelegt, um standesamtliche Trauungen an Samstagen zu ermöglichen (grundsätzlich je Monat ein Samstag-Termin).

22.05.2021
26.06.2021
03.07.2021
21.08.2021
16.10.2021

Für die weiteren Monate liegen noch keine Anfragen für Samstagstrauungen vor. Entsprechend der Nachfrage werden diese festgelegt.

Trauungen an Wochentagen sind grundsätzlich immer möglich.

Weitere Informationen bezüglich der zur Eheschließung notwendigen Unterlagen und Terminvereinbarung erhalten Sie beim Standesamt Durach,
Franz Heiligensetzer, Tel.: 0831/56119-11, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lea Hobmeier, Tel.: 0831/56119-12, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ortsrecht

Landtagswahlen 2018

Bezirkswahlen 2018

Volksentscheid 2013

Bundestagswahlen 2017

Bundestagswahlen 2017

Wahl des ersten Bürgermeisters

Wahl des Gemeinderats