headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerfruehling

headerfairtrade

header850JAhre

Rathaus-Post 47. KW 2020

Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030 und AllgaEumobil

Liebe Duracherinnen und Duracher,

gleich zwei Umwelt- Mitmachthemen standen in der letzten Gemeinderatssitzung auf dem Programm.

1. Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030
Frau Dr. Hausmann, eza, stellte dieses von 40 Unternehmen und Kommunen 2020 in Kempten gegründete Bündnis vor und warb für einen Beitritt der Gemeinde Durach. Es ist in unser aller Verantwortung, den CO² Ausstoß möglichst bald und möglichst umfassend zu senken. Nur dann können wir die weitere Erderwärmung begrenzen und die ganzen negativen Szenarien wie z. B. Abschmelzen der Pole, Verändern von Meeresströmungen, Auftauen von Permafrostböden oder Absterben von Korallenriffen noch abschwächen, vielleicht z. T noch verhindern.
Was ist das Ziel des Bündnisses klimaneutrales Allgäu 2030? In 10 Jahren und damit in 10 Stufen soll der CO² Ausstoß der Bündnismitglieder auf Null gesenkt werden. Da dies allenfalls rechnerisch und keinesfalls mit exakt 10 % pro Jahr möglich sein wird, gibt es auch die Möglichkeit von sog. Kompensationsleistungen. Damit sind Geldzahlungen sowohl an zertifizierte heimische wie auch internationale Naturschutzprojekte bzw. nachhaltige Energieprojekte gemeint.
Voraussetzung für die Reduzierung ist die Kenntnis der eigenen CO² Bilanz. Somit beginnt das Projekt mit Befragungen und Berechnungen. Sobald die Ursachen der CO² Entstehung bekannt sind (Arbeitswege Mitarbeiter, Dienstfahrten, Strom, Wärme, Abfall, Wasser, Abwasser, etc.) kann mit der Überlegung begonnen werden, wie sich diese Bilanz verbessern lässt. Der größte Brocken wird vermutlich (dies ist z. B. beim LRA Oberallgäu so) in den Arbeitswegen der Mitarbeiter liegen. Hier gäbe es eine Reihe von Veränderungsmöglichkeiten: Fahrgemeinschaften, Fahrrad, Elektroauto, ÖPNV. Auch beim Strom geht es verhältnismäßig leicht: Man montiert eine Photovoltaikanlage. Der Rest wird knifflig und damit werden gute Ideen gefragt sein.
Da die Gemeinde Durach ohnehin schon beim European Energy Award mitmacht, somit bereits eine Vorreiterrolle einnimmt und wir uns auf einem gutem Weg wähnen, stimmte der Gemeinderat einem Beitritt zum Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030 einstimmig zu.

2. AllgäEumobil
Das Wortspiel aus Allgäu und E-Mobilität steht für ein Projekt, an dem 15 Oberallgäuer Gemeinden, darunter die Gemeinde Durach, teilnehmen. Im Jahr 2021 wird es hierzu in Durach einige Aktionen geben. So soll z. B. ein sog. Flottentest angeboten werden. Bürgerinnen und Bürger werden vsl. drei Wochen die Möglichkeit haben, kostenlos unterschiedliche Elektroautos zu testen. Auch ein Carsharingsystem soll aufgebaut werden und nicht zuletzt werden die immer wieder diskutierten Mitfahrbänke vorgestellt.
Sie werden über das Wochenblatt und unsere Homepage rechtzeitig informiert. Wir zählen auf Ihr Interesse!


Herzlichst

Ihr Gerhard Hock
Erster Bürgermeister