headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerherbst

Ende der Sommerzeit

Gemäß § 3 der Sommerzeitverordnung endet die Sommerzeit in diesem Jahr am Sonntag, den 26. Oktober 2014 um 03.00 Uhr. Im Zeitpunkt des Endes der Sommerzeit wird die Stundenzählung um eine Stunde von 03.00 Uhr auf 02.00 Uhr zurückgestellt.

Häckselaktion

Am Samstag, den 08. November 2014 führen wir wieder unsere Häckselaktion durch. Wir kommen mit dem Groß – Häcksler zu Ihnen „an den Gar¬tenzaun“ und häckseln Ihre Sträucher und Äste (bis armdick). Das gehäckselte Material bleibt bei ihnen und kann gut als Rindenmulch etc. verwendet werden. Die Kosten für das Häckseln haben sich gegenüber den letzten Jahren nicht verändert.
Anfahrtspauschale: 5,00 €
Häckseln pro Minute: 1,00 €.
Wir bitten um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung, Zimmer 14, Frau Glöckner (Tel. 56119-24) oder Herr Bühler (Tel. 56119-23).
Aufgrund der wenigen Anmeldungen in den letzten Jahren ist auch für dieses Jahr nur der eine Samstag vorgesehen.

Infoveranstaltung zur Aufnahme von Asylbewerbern in Durach

Zahlreiche Bürger sind der Einladung zur Informationsveranstaltung, die am 16.10.2014 in der Aula der Grund- und Mittelschule Durach stattfand, gefolgt.
Der Abend wurde moderiert von Dr. Armin Ruf, Caritas Kempten. Nach der Begrüßung von Bürgermeister Gerhard Hock, informierte die für Durach zuständige Asylsozialberaterin, Heike Bansemer, zu Fragen bezügl. des Asylverfahrens, erläuterte Beweggründe der Flüchtlinge nach Deutschland zu kommen und schilderte, wie schwierig oder auch teuer diese „Reise“ für die Menschen teilweise ist. Mit Hoffnung auf Sicherheit und Schutz werden diese Menschen nun, nach eingehender Untersuchung und Antragstellung in den zentralen Auffanglagern München und Zirndorf, in die Landkreise bzw. kreisfreien Städte verteilt. Deshalb ist für unsere Gemeinde das Landratsamt Sonthofen zuständig. Herr Günter Zeller, Sozialamt im Landratsamt Oberallgäu (LRA OA), stellte sich als verantwortliche Person vor und erklärte die Zuständigkeiten des LRA OA. Ein wichtiger Punkt des Abends war die Rolle der ehrenamtlichen Helfer. So konnten im Anschluss auch Fragen aus dem Publikum zu Hintergründen, Alltaghilfen oder gemeinnütziger Arbeit der Asylsuchenden beantwortet werden. Wichtige Fragen waren auch, wie Familien mit Kindern begleitet werden können. Wie können Kinder in der Schule oder in den Kinderhäusern integriert werden und welche Mittel können den Ehrenamtlichen zur Verfügung gestellt werden? Das Allerwichtigste ist das Erlernen der deutschen Sprache. Hier können gerade die freiwilligen Helfer wertvolle Dienste leisten. Es hat uns sehr gefreut, dass sich schon im Vorfeld einige Mitbürger für den Unterstützerkreis gemeldet haben.
Alle Interessierten an dieser humanitären Aufgabe, auch die, die an diesem Abend nicht da sein konnten, sind nun herzlich zu einem

weiteren Treffen
am Mittwoch, den 29.10.2014
um 19.30 Uhr
in den Sitzungssaal des Rathauses (4. Stock)

eingeladen.
Bei allen weiteren Treffen werden uns Herr Dr. Armin Ruf und Frau Heike Bansemer von der Caritas begleiten und mit Rat und Tat zu unserer Verfügung stehen. Mit einer positiven Einstellung wollen wir die neuen Bürgerinnen und Bürger in Durach willkommen heißen und gastfreundlich aufnehmen. Allen Interessenten und Helfern gilt unser Dank.

Verdienstmedaille und Dankurkunde

verdienstmedailleunddankurkunde22102014Im Rahmen der letzten Kreistagssitzung am 10. Oktober händigte Landrat Anton Klotz an sechs aktive bzw. ehemalige Kreisräte die Dankurkunde bzw. die Kommunale Verdienstmedaille für Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung aus.

Hohe Auszeichnung für langjähriges kommunalpolitisches Engagement
Als sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung hat Landrat Anton Klotz drei Kommunalpolitikern die Bayerische Verdienstmedaille in Bronze verliehen. Lothar Seidel, Manfred Müller und Heinz Vetter  hätten sich um die Kommunale Selbstverwaltung besonders verdient gemacht. Lothar Seidel gehörte dem Duracher Gemeinderat als SPD-Fraktionssprecher von 1978 bis 2014 an. Von 1984 bis 1990 war er zweiter Bürgermeister, von 1996 bis 2014 Mitglied im Kreistag.

Kommunale Dankurkunde für langjährigen Einsatz
Für langjährigen ehrenamtlichen Einsatz hat Landrat Anton Klotz in der jüngsten Sitzung des Kreistages fünf Oberallgäuern die Kommunale Dankurkunde des Freistaates Bayern überreicht. Geehrt wurden Simon Gehring, Traudl Anwander, Ulrike Hitzler, Udo Himml und Armin Ländle. Simon Gehring (Durach) ist seit 1996 Mitglied des Oberallgäuer Kreistages.

Unser Bild zeigt die beiden  Duracher geehrten Simon Gehring und Lothar Seidel mit Landrat Anton Klotz.
Foto: Cilia Schramm

Zusätzlicher Bus nach Kempten

Seit 5. Oktober 14 bietet die Fa. Schattmeier mit der Buslinie 20 einen zusätzlichen Bus nach Kempten an. Wochentags fährt um 7:25 Uhr, Abfahrt Mühlenplatz, ein Bus zur ZUM, die um 7:50 Uhr erreicht wird. Da der Bus in Kempten an der Hochschule hält ist er gerade auch für Studenten ein ideales Transportmittel. Die Erfahrungen der Nutzer sind bisher sehr gut, denn trotz hohem Verkehrsaufkommen auf dem Ring wird der Fahrplan gut eingehalten und man erreicht pünktlich die ZUM.

Die nächsten Termine

25 Okt 2014

OKT
25

25.10.14 08:00 - 16:00
Kath. Frauenbund: Büchertag im Pfarrheim Durach

OKT
25

25.10.14 10:00 - 15:00
Senioren-Informationstag im LRA Oberallgäu

OKT
25

25.10.14 14:30 - 14:30
Jahresversammlung Arbeiterwohlfahrt im Seniorenzentrum

OKT
25

25.10.14 17:00 - 18:30
Skibasar in der Sporthalle Wildpoldsried