headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerherbst

Sportlerehrung 2013/2014

Am Donnerstag, den 27.11.2014 um 19:30 Uhr findet in der Aula der Grund- und Mittelschule Durach die Sportlerehrung der Jahre 2013/2014 statt. Im Rahmen einer Feierstunde werden Sportlerinnen und Sportler für ihre gerausragenden Leistungen geehrt. Hierzu ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

 

Wasserzählerkarte Online

Das Ablesen des Wasserzählers zur Ermittlung des Jahresverbrauchs ist wieder fällig. Bis 30.11.2014 müssen die Zählerstände der Gemeinde Durach übermittelt werden. Hierzu werden Ihnen Wasserzählerkarten in den Briefkasten eingeworfen, die Sie bitte ausgefüllt an die Gemeinde Durach zurückschicken bzw. bei der Gemeinde abgeben.
Mit der Wasserzählerkarte Online bietet die Gemeinde Durach allen Bürgern die Möglichkeit den Wasserzählerstand selbst abzulesen und Online an die Gemeinde Durach zu übermitteln. Einen entsprechenden Link finden Sie unter der Rubrik „Wir für Sie“.

wasserzaehleronline

Frühjahrsblüher an der Durach

fruehjahrsblueher20141113Auf Initiative von Bürgermeister Gerhard Hock und dem Bauhof der Gemeinde Durach startete in den letzten Tagen eine Zusammenarbeit von Gemeinde und Kinderhäusern: Jeweils 15 – 20 Vorschulkinder der Kinderhäuser St. Theresia und St. Josef setzten mit Hilfe von Michael Rupert insgesamt 700 Blumenzwiebeln entlang der Durach. Zu r Vorbereitung waren mit einem Erdbohrer bereits alle Löcher gebohrt worden. Die Kinder waren voll bei der Sache und begeisterten sich an der Auswahl von sechs verschiedenen Arten von Blumenzwiebeln, dem richtigen Setzen der Zwiebel n sowie dem Auffüllen der Löcher mit Erde. Hier kamen Sandeimer und Sandschaufeln zum Einsatz. Leider war so manches Kind dann ebenfalls voll Erde. Nichtsdestotrotz war die Stimmung gut und die Belohnung mit Gummibärchen sorgte für zusätzliche Freude. Bereits auf dem Heimweg überlegten die jungen Blumenliebhaber, wann sie im Frühling „ihre“ Blumen besuchen wollen. In dieser Woche wird die Pflanzaktion mit dem Kinderhaus Christophorus abgeschlossen. Dann werden rund  1.000 Zwiebeln gepflanzt sein, die restlichen 500 übernimmt der Bauhof.

Vermehrter „Blumenklau“ auf dem Friedhof

In den letzten Wochen wurden uns wieder vermehrt Diebstähle von Blumen/Grabbepflanzungen am gemeindlichen Friedhof Feuerschwenden gemeldet. Wir bitten unsere Bürger, diesbezüglich die Augen offen zu halten und uns über evtl. Auffälligkeiten zu informieren. Danke für Ihre Mithilfe.

Gedenkstunde am Mahnmal für die KZ Opfer in Weidach

gedenken20141113Am Allerseelentag gedachten zahlreiche Weidacher und Duracher Bürger den Opfern des KZ Außenlagers Kottern-Weidach. Der Gedenkort war das Mahnmal mit der Bronzeplastik der eingekerkerten Hände als Symbol für Zwangsarbeit mit der Inschrift: Erinnern, gedenken, mahnen! Dieser Gedenkstein wurde auf Initiative des Allgäu Gymnasiums 1995 an der Weidacher Kirche aufgestellt. In Kottern bzw. Weidach war in den Jahren 1943 – 1945 eines von ca. 30 Außenlagern des KZs Dachau, hier wurden von Zwangsarbeitern Rüstungsgüter für die Flugzeugfirma Messerschmidt produziert. Mittlerweile ist es 69 Jahre her, dass je nach Jahreszeit, Arbeitskräftebedarf oder Gesundheitszustand, zwischen 200 und 2.000 Menschen verschiedenster Nationalitäten unter menschenunwürdigsten, ja grausamsten Bedingungen inhaftiert waren und gequält wurden. Diese harten Arbeitsbedingungen, gepaart mit mangelhafter Hygiene, unzureichender medizinischer Versorgung und extrem schlechter Ernährung überlebten mind. 17 dieser Menschen nicht. Diese Namen finden sich in einem Register, wie viele Menschen darüber hinaus hier umkamen, ist heute nicht mehr feststellbar. Bürgermeister Gerhard Hock bedankte sich bei Diakon Ralf Eger für die Organisation, bei den Bürgern für Ihre Teilnahme und außerdem Herrn Stadelmann, Herrn Krug sowie den Schülerinnen und Schülern des Allgäu Gymnasiums für die Gestaltung und Durchführung des Gedenkens.