headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerfruehling

Betreuer für Spielmobil 2015

Das Spielmobil kommt auch in diesem Jahr wieder nach Durach. In der Woche vom 17. – 21. August 2015 wird es mit dem Motto „Aschenputtel trifft Rumpelstilzchen…das Märchenmobil“ bei uns Station machen.
Die Gemeinde Durach sucht für diese Woche noch eine Betreuerin/einen Betreuer (Mindestalter 18 Jahre), der bei der Betreuung der Kinder (basteln, malen, spielen, etc.) mithilft. Eine Aufwandsentschädigung von 30,00 € pro Tag ist vorgesehen.
Übrigens kann für diese Tätigkeit von jedem Arbeitgeber ein „Jugendleitersonderurlaub“ beantragt werden.
Für die Betreuer findet eine Betreuerschulung am Samstag, 18.07.2015 oder Sonntag, 19.07.2015 in Sonthofen durch den Kreisjugendring statt. Dort werden Themen wie Aufsichtspflicht, Tagesablauf und Jahresmotto erarbeitet. Die Teilnahme an einem der beiden Termine ist Voraussetzung für die Mitarbeit beim Spielmobil.
Wir freuen uns über jeden Interessenten. Bitte meldet Euch im Rathaus - Zimmer 14, bei Frau Glöckner, Tel. 0831/56119-24 oder Herrn Bühler, 56119-23.
Vielen Dank dafür.

Legionellen-Untersuchungspflicht

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Oberallgäu (Leiter: Dr. Alfred Glocker) weist erneut auf die seit mehreren Jahren bestehenden gesetzlichen Untersuchungspflichten auf Legionellen hin. Von der Untersuchungspflicht auf Legionellen betroffen sind alle Unternehmer oder sonstigen Inhaber einer Trinkwasser-Installation, in der Trinkwasser im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgegeben wird und die eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung und Duschen oder andere Einrichtungen enthält, in denen es zu einer Vernebelung des Trinkwassers kommt. Das Landratsamt Oberallgäu hatte zur Information der Bevölkerung und auch der gesetzlich Verpflichteten am 06.08.2013 im Amtsblatt des Landkreises Oberallgäu Nr. 33/2013 die Bekanntmachung "Neue Verpflichtung zur Untersuchung auf Legionellen in Trinkwassererwärmungsanlagen" veröffentlicht und es informiert auch in seinem Internetangebot ständig darüber.

Weiterlesen...

Das Betretungsrecht und der Vegetationsbeginn

Es ist wieder soweit; die Tage werden länger und warmes Wetter und grüne Wiesen laden zum Spazierengehen, Joggen bzw. Reiten ein. Doch der Bewegungsdrang vieler kann zum Problem werden. Die Spaziergänge durchs hohe Gras oder das Reiten quer durch den Wald, manch unbedachtes Verhalten macht nicht nur der Natur Schwierigkeiten, sondern auch den Menschen, die von der Natur leben.
Im Bayer. Naturschutzgesetz ist darum geregelt, wie man sich in der Natur zu verhalten hat. So wird in Art. 21 BayNatSchG ausdrücklich das Betreten land- und forstwirtschaftlicher Flächen gestattet. Jedoch schränkt dies der Art. 25 BayNatSchG wie folgt ein:
Während der Nutzzeit, bei Grünland die Zeit des Futteraufwuchses, beschränkt sich die Bewegungsfreiheit auf die Wege, im Wald sind Radfahren und Reiten generell nur auf Wegen erlaubt. Auch das Mitführen von Hunden orientiert sich an diesen Vorgaben, Hunde- und Pferdekot hat im Futteraufwuchs nichts zu suchen.
Als Zeit des Futteraufwuchses im Sinne des Gesetzes wird die Vegetationszeit von ab 23. April bis September betrachtet.
Wir weisen darauf hin, dass in dieser Zeit das unbefugte Entwenden, das Beschädigen oder Zerstören von Feld- und Gartenfrüchten oder anderer Bodenerzeugnisse untersagt ist.
Wir bitten um Beachtung dieser Vorgaben.
Auch Eltern sollten bitte ihre Kinder darauf hinweisen, dass das Spielen auf landwirtschaftlichen Flächen nicht erlaubt ist.
Ordnungsamt

Wettbewerb Menschen und Erfolge 2015 - In ländlichen Räumen willkommen!

unter dem Motto "In ländlichen Räumen willkommen!" widmet sich die diesjährige Wettbewerbsrunde dem hochaktuellen Thema der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen. Menschen eine neue Heimat geben, kulturelle Vielfalt gestalten sowie Respekt und Toleranz fördern - das gelingt nur, wenn sich viele dafür engagieren. Als Auslober des Wettbewerbs möchte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gemeinsam mit seinen Partnern Ihr Engagement für Flüchtlinge kennenlernen und in der Öffentlichkeit bekannt machen. Was hilft, das Ankommen in der Fremde zu erleichtern? Wie lassen sich gemeinsame Perspektiven über kürzere und längere Zeiträume entwickeln? Eingeladen zum Wettbewerb sind Vereine und Initiativen, Gemeinden, Unternehmen, Verbände und Privatpersonen. Die Auslober freuen sich auf Ihre Einsendungen. Einsendeschluss ist der 26. Mai 2015. Weitere Informationen und das Teilnahmeformular erhalten Sie auf www.menschenunderfolge.de. Zeigen Sie, wie Willkommenskultur in ländlichen Räumen aussieht!

Ferienbetreuung in den Sommerferien

ferienbetreuung24022015Die Gemeinde Durach bietet auch in diesem Jahr wieder eine Ferienbetreuung in den Sommerferien für Duracher Kinder an.

Wann:
Kalenderwoche 33 und 34
Montag – Freitag
07:00 Uhr – 16:00 Uhr

Wo:
Hans Jocker Hof
Füssener Str. 16, 87471 Durach

Wer:
Kindergartenkinder (ab 3 Jahre)
Schulkinder bis zur 4. Klasse
aus Durach

Weiterlesen...