headerluftbild

headermitdermausinsrathaus

headerherbst

headerfairtrade

Nachhaltige Mobilität und Klimaschutz in Durach

klimaschutzdurach300Umfrage zur Erarbeitung der Verkehrs- und Klimaschutz-Strategie in der Gemeinde

Die Gemeinde Durach möchte Ihren Beitrag leisten, um mit der Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen, umweltverträglichen Mobilität und Klimaschutz zu einer enkeltauglichen Zukunft beizutragen. Daher erarbeiten wir, das Energieteam der Gemeinde gemeinsam mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu, eine nachhaltige Verkehrs- und Klimastrategie für die nächsten Jahre und hoffen dazu auf Ihre Unterstützung.

Jetzt sind Sie gefragt!

Wir möchten insbesondere Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, mit in diesen Prozess einbinden. Bitte füllen Sie diese Umfrage daher wahrheitsgemäß und möglichst vollständig aus. Es wäre auch schön, wenn Sie in Ihrem Umfeld weitere Duracher*innen zur Teilnahme motivieren könnten.

Die Umfrage ist bis zum 28.11.2022 online. Wir bedanken uns für Ihre freundliche Unterstützung.

Zur Umfrage


Wasserzählerkarte Online

Bitte melden Sie wieder Ihren Wasserverbrauch bei der Gemeinde Durach. Dies können Sie mit der "Wasserzählerkarte Online" ganz einfach über das Internet machen.
Zur Meldung halten Sie bitte die Zählernummer des Wasserzählers und den Zählerstand bereit.

Ihren Verbrauch müssen wir schätzen, wenn Ihr Zählerstand nicht bis spätestens 05.12. bei uns eingegangen ist.

Diese und weitere Onlinefunktionen finden Sie auch unter der Rubrik "Wir für Sie"


Gemeindekasse geschlossen

Die Gemeindekasse (Zimmer 3 im Rathaus) ist bis auf weiteres wegen Personalmangel Freitags geschlossen. Wir bitten um Beachtung.


Online-Ausweisdienste

onlineausweisfunktionMachen Sie sich jetzt startklar für den Online-Ausweis
Um sich online bei Unternehmen und Behörden ausweisen zu können, brauchen Sie eine aktivierte Online-Ausweisfunktion und Ihre PIN. Sie haben die Online-Ausweisfunktion Ihres Personalausweises nicht aktiviert oder Ihre PIN nicht mehr zur Hand? Kein Problem!
Beides können Sie mit dem PIN-Rücksetzbrief kostenlos bestellen. Ihr Brief mit Aktivierungscode und neuer PIN kommt zu Ihnen nach Hause.
www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de

Alle Online-Verfahren der Gemeinde Durach finden Sie unter der Rubrik "Wir für Sie" oder im BayernPortal


Ergebnis der Wahlen zum Duracher Jugendparlament

JUPADurach300Vergangenen Samstag war es endlich soweit. 640 Duracher Jugendliche im Alter zwischen 12 und 20 Jahren waren aufgerufen, sich an der ersten Wahl zum Duracher Jugendparlament zu beteiligen. Dazu bekam jeder Berechtigte einen Verschlüsselungscode zugesandt, der ihm/ihr die einmalige Teilnahme an der Wahl erlaubt. (Natürlich habe einige probiert, mit unterschiedlichen Geräten (Smartphone, Laptop oder Computer) mehrmals abzustimmen, aber das System hat funktioniert und nur eine Wahl zugelassen).
Um wirklich jeder und jedem die Chance einer Wahlbeteiligung zu geben, richtete die Gemeinde in der JugendKulturWerkstatt einen Onlinezugang ein, so dass hier ebenfalls abgestimmt werden konnte. Punkt 18 Uhr schloss das System und die Auswertung konnte beginnen. Zur Wahl standen 15 junge Menschen aus Durach, 12 Mädchen und 3 Jungs. Man hatte also tatsächlich eine Wahl, weil lediglich 13 Personen gewählt werden konnten. An dieser Stelle danke ich allen, die mitgemacht haben und sich aufstellen ließen. Wir wissen alle, dass es bei einer Wahl auch Verlierer gibt.
Die Wahlberechtigten hatten die Möglichkeit, Kandidat*innen aus fünf Wahlgruppen zu wählen. In der Wahlgruppe „Sport" standen Marie-Luise Funk, Lisa Oelsner, Marinus Ohletz und Jakob Ratzlaff auf der Liste, die Wahlgruppe „Kultur/Gesellschaft/Sozial" war mit Sarahlee Hübler, Amira Steinsberger und Emma Tschiesche bestückt, in der Wahlgruppe „Kirche" fanden sich Melanie Hagspiel, Katharina Bernhard und Aaron Haslach ein, die Wahlgruppe „Hilfsorganisation" bestand aus Victoria Fickler und Pauline Ratzlaff und für die Wahlgruppe „Offene Jugendarbeit" hatten sich Amelie Geiger, Isabel Kennerknecht und Vreni Herz gemeldet.
Bei einer Wahlbeteiligung von leider nur 12,34 % (= 79 Wahlteilnehmer) wurden Melanie Hagspiel und Vreni Herz nicht gewählt, alle anderen 13 bilden nun das Jugendparlament. Die beiden nicht gewählten sehen wir nun als Nachrücker an, falls irgendein Jugendparlamentarier im Lauf der Legislaturperiode aus heute noch nicht bekannten Gründen ausscheiden muss.
Bekanntgegeben wurde das Ergebnis auf der Wahlparty in der Villa K. Hier hatte jede/r Gewählte die Möglichkeit sich im Rahmen eines Kurzinterviews mit Bürgermeister Gerhard Hock vorzustellen und seine Ansichten zu Jugendparlament und künftigen Aufgabenschwerpunkten mitzuteilen. Dabei wurde deutlich, dass die meisten den Gedanken des Duracher Gemeinderats, dass in unserer Gesellschaft jede Bürgerin und jeder Bürger unabhängig vom Alter eine Stimme haben sollte, sehr begrüßen und der Gemeinde für Initiative Jugendparlament durchaus dankbar sind.
Unsere neue Gemeindejugendarbeiterin, Frau Louisa Müller, die am vergangenen Samstag auch vorgestellt wurde, wird nun die Geschicke in die Hand nehmen und die Neu-Parlamentarier zu einer Vorbereitungssitzung einladen. Das Amtsjahr wird am 1.1.23 starten.


Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag bis Donnerstag
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Zusätzliche Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.